Rödelheimer Stempel

Poststempel ab 1845

Zusammenstellung der beim Postamt Rödelheim seit dem Jahr 1847 verwendeten Poststempel auf Grund vorhandener Unterlagen und Belege der Vereinssammlung.

Die zeitlich begrenzten Verwendungen der einzelnen Rödelheimer Poststempel lassen sich nur schwer feststellen. Zu unterschiedlich wurden ältere und neuere Stempel an den Postschaltern eingesetzt.

 

Auszug aus einem amtlichen Verzeichnis über Postanstalten

Thurn und Taxis:
Einkreis-Stempel, 27 mm Durchmesser mit Datum, Jahreszahl und Stunde. RÖDELHEIM mit ö geschrieben, hier nachweisbar ab 1845.

 

 

 

 

 

 

 

 

Thurn und Taxis:
Vierringstempel, 27 mm Durchmesser mit Nr. 150 für das Postamt Rödelheim von 1853 bis 1867

 

Thurn und Taxis:
Einkreis-Stempel, 24 mm Durchmesser, neue Schreibweise, jetzt - ROEDELHEIM - Datum ohne Angabe der Jahreszahl, V oder N

 

Preußen:
Vom 1. Juli bis 31. Dezember 1867

 

Norddeutscher Postbezirk:
Vom 1. Januar 1868 bis 31. Dezember 1871

 

 


 

Deutsche Reichspost:
Einkreisstempel 24 mm Durchmesser, RÖDELHEIM - jetzt wieder mit Ö geschrieben. Datum wieder mit Jahreszahl, Stunden und V N im unteren Stempelfeld 2 Sterne als Verzierung

 

Kreis-Stegstempel mit Gitterbögen oben und unten und drei Sternen im Unterteil, vollständige Datum- und Zeitangabe von 1897 bis 1910

 

Kreis-Stegstempel wie vorher, im Unterteil nur 2 Sterne, dazu Unter-scheidungsbuchstabe a von 1909 bis 1910

 

Kreis-Stegstempel mit Gitterbogen unten, neue Beschriftung am 1.4.1910 bis 1923 FRANKFURT (MAIN) RÖDELHEIM

 

Zweikreis-Stempel mit durchgehender Datums-brücke von 1925 - 1931

 

Neuer Kreis-Stegstempel mit Segment unten, Datum wieder mit V- oder N-Bezeichnung 1925 bis 1931, 30 mm Durchmesser

 

Desgleichen, untere Querlinie der Datumsbrücke wieder beschädigt

 

Kreis-Stegstempel mit Segment unten, 27 mm Durchmesser, untere Querlinie beschädigt, Datum ohne Bezeichnung V oder N, 1931 - 1933

 

Kreis-Stegstempel mit Segment unten, 27 mm Durchmesser, Datum ohne Uhr- und Tageszeit-Angaben nachweisbar 1934/45/46/42

 

Deutsche Reichspost
Neuer Zweikreis-Stegstempel, noch ohne Unterscheidungsbuchstaben

 

 


 

Deutsche Post - Deutsche Bundespost
Zweikreis-Stegstempel, vor Ortsbezeichnung Nummer des Postleitgebietes (16) für Hessen. Datumbrücke 10 mm, Unterscheidungsbuchstabe C von 1947 bis 1961

 

Desgleichen, Buchstaben der Umschriftung etwas kleiner, Datumsbrücke nur 8 mm breit von 1947 bis 1961

 

Deutsche Bundespost
Zweikreis-Stegstempel wie vorher, jedoch ohne Nummer des Postleitgebietes für Hessen

 

Letzter Einkreis-Stegstempel, 27 mm Durchmesser mit Segment unten, nur einfache Stundenangabe neben Datum (nachverwendeter Stempel vielleicht noch aus dem Jahr 1934?)

 

Zweikreis-Stempel, zweiter Kreis unten abgeflacht und mit Datumsbrücke, im oberen Segment Unterscheidungsbuchstabe, im unteren Segment die Postleitzahl 6 (Frankfurt) von 1962 bis 1970

 

Desgleichen, jedoch neue Beschriftung ab 1970 - FRANKFURT AM MAIN 94

 

Stempel wie vorher, der Einheitlichkeit wegen werden alle Postleitzahlen 4-stellig geschrieben. Demnach statt 6, 6000.

 

Das seltene Datum:
-8.-8.88--8
Am Postamt Rödelheim werden zwei verschiedene Stempel geführt:
PLZ 6000
PLZ 6

 

Sonderstempel

In der langen Postgeschichte Rödelheims gab es nur wenige Sonderstempel mit Rödelheimer Motiven. Diese wurden 1977, 1982 und 2002 vom Rödelheimer Verein für Briefmarkenkunde in Auftrag gegeben. Anlass dazu waren das 75., 80. und 100. Vereinsjubiläum. Die Sonderstempel kamen am jeweiligen Ausstellungs-Sonderpostamt zur Anwendung

Sonderstempel zum 75. Vereinsjubiläum

 

Am 29.10.1977, Motiv: Rödelheimer Stadtwappen von 1885 und Thurn & Taxis-Stempel Rödelheim von 1867. Anlass für den Sonderstempel war die 75-Jahrfeier des Vereins.

 

Am 23.10.1982, Motiv: Goethe-Häuschen im Brentanopark. Dazu Goethe-Briefmarke anläßlich des 150. Todestages von Johann Wolfgang von Goethe. Der Anlass für den Sonderstempel war die 80-Jahrfeier des Vereins.

 

2 Rödelheimer Bauwerke zieren die Sonderstempel vom 05. und 06. Oktober 2002 anlässlich der 100-Jahr-Feierlichkeiten des Vereins für Briefmarkenkunde in Ffm-Rödelheim.

Der Rödelheimer Wasserturm, erbaut 1898-1899, Fassungsvermögen 380 Kubikmeter Wasser, 51 Meter hoch, Durchmesser 9,50 Meter ist von seiner historischen Bedeutung vielleicht nicht hervorragend, überragt jedoch die ihn umgebenden Gebäude und wurde so zum Rödelheimer Wahrzeichen. Ihn zeigte der Sonderstempel zum 100-jährigen Vereinsjubiläum vom 05. Oktober 2002.

 

Unscheinbarer ist das zweite Bauwerk, die Sternbrücke. Die 1803 bis 1807 gebaute Steinbrücke war ein Ersatz für eine mittelalterliche Holzbrücke, die auf dem Handelsweg von Frankfurt nach Köln lag. Die Sternbrücke wurde nach dem einstigen Gasthaus "Stern" benannt, an dem sie lag. Sie war das Motiv für den „Tag der Briefmarke“ am 06. Oktober 2002, der unter dem Motto „schützenswerte Landschaften“ steht.

 

Jubiläumsumschlag (Ganzsache mit privatem Zudruck) mit Sonderstempel zum Gedenken an die Eingemeindung Rödelheims nach Frankfurt vor genau 100 Jahren.





















 


 

Dienstsiegel ab 1867

Preußischer Dienstsiegel von 1867

 

um 1920 / 1922

 

Kaiserliche Dienstsiegel mit und ohne Umschriftung (bis 1919)

 

Dienstsiegel mit und ohne Umschriftung (um 1923)

 

Dienstsiegel von 1952

 

Dienstsiegel von 1985

 

 


 

Posteinlieferungsbuch:
Ab Juni 1944 wurden die 1941 eingeführten Postleitzahlen auch in die Tagesstempel der Postanstalten übernommen. Hessen hatte die Nr. (16). Beim Postamt RÖDELHEIM ist dieser Poststempel mit der Nr. (16) noch bis 1961 in Verwendung!
Teile eines Posteinlieferungsbuches aus Rödelheim von 1954-1961

 

150 Jahre Postamt Rödelheim:

 

Maschinenfreistempler:

Postleitzahl 6 ab 1961
Postleitzahl 6000 ab 1980

Frankfurt am Main 90 = Firmen, die mit dem Zustellpostamt für Rödelheim, das ist das Postamt Frankfurt / West 90 in Bockenheim, abrechnen.

 

Frankfurt am Main 94 = Firmen, die beim Annahme / Ausgabeamt 94 in Rödelheim direkt abrechnen.

 

Posteinlieferungsscheine von 1918:

 

Postkarten vom Amtsgericht:

 

Freistempler vom Umsatzsteueramt:

 

Amtsgerichtsschreiben vom 15.1.23:

 

Nachnahme Gerichtsschreiben 20.2.20:

 

Postkarte Weltpostverein aus Genf:

 

Postkarte aus Salva:

 

Maschinenstempel, 23.2.1948:
Maschinenstempel vom 23.2.1948 noch ohne der seit 1947 vorgeschriebenen Postleitzahl (16)

 

Rödelheimer Postsparbuch 1956
Rödelheimer Postsparbuch während der Amtszeit des Postobersekretärs Jerome Lenoir 1948-1963.